Rentenauskunft prüfen und kein Geld verschenken   

Bei der gesetzlichen Rente zählt jeder Euro. Wenn Ihre Daten bei der Deutschen Rentenversicherung nicht vollständig erfasst sind, verschenken Sie bares Geld und Ihre Altersrente fällt zu niedrig aus. Prüfen Sie Ihren Rentenverlauf rechtzeitig und klären Sie bisher nicht erfasste Versicherungszeiten mit dem Versicherungsträger. 

Rund jeder zweite Rentenbescheid ist fehlerhaft, so schätzen Experten. Berechnungsgrundlage für die spätere Rente ist Ihr persönliches Versicherungskonto bei der Deutschen Rentenversicherung. Hier sind alle Daten aufgelistet, die der Rentenversicherung bekannt sind und die Einfluss auf die Höhe Ihrer künftigen Rente haben. Achtung: Nicht immer sind alle Beitrags- und Anerkennungszeiten korrekt und vollständig erfasst. Zeiten der Erwerbstätigkeit meldet der Arbeitgeber an die Deutsche Rentenversicherung, auch Leistungsbezug bei Arbeitslosigkeit wird automatisch erfasst. Anders ist das beispielsweise mit Studien- und Kindererziehungszeiten oder mit Zeiten, in denen Sie Angehörige pflegen. Solche ganz oder teilweise anrechnungsfähigen Zeiten müssen Sie der Rentenversicherung in der Regel selbst mitteilen. Als Nachweis dienen zum Beispiel Abschlusszeugnisse, Erziehungs- und Kindergeldbescheinigungen oder auch Belege der Pflegeversicherung des versorgten Verwandten.

Aufschluss über die zu erwartende Rente gibt die schriftliche Renteninformation, die Sie jährlich von der Deutschen Rentenversicherung erhalten, wenn Sie älter als 26 sind und mindestens fünf Jahre lang Beiträge gezahlt haben. Ab 55 erhalten Sie alle drei Jahre eine so genannte Rentenauskunft. Diese Rentenauskunft enthält den Versicherungsverlauf, der bisher auf Ihrem Konto gespeichert ist. Prüfen Sie diesen Rentenverlauf gründlich auf mögliche Lücken und weisen Sie bisher nicht erfasste Versicherungszeiten bei der Rentenkasse nach – am besten frühzeitig, denn je länger der betreffende Zeitraum zurückliegt, desto schwieriger kann es werden, fehlende Unterlagen zu beschaffen. Tipp: Zur Klärung Ihrer Versicherungsbiografie können Sie jederzeit eine kostenlose Rentenauskunft anfordern oder sich an persönlich die regionalen Stellen der Deutschen Rentenversicherung wenden.

Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.




Impressum